Kupfer & Kupfer-Schichtsysteme

Kupfer (Cu) sorgt für dekorative, schützende Oberflächen

In einem elektrolytischen Prozess werden hoch glänzende, feinkristalline und duktile Schichten abgeschieden. Es kommen sowohl saure als auch cyanidische Elektrolyte zum Einsatz. Kupfer hat eine gute Deckfähigkeit und dient meist als Unterbau für weitere galvanische Oberflächen wie Nickel Chrom. Kupfer-Nickel (Cu/Ni) und Cu/Ni/Cr Schichtsysteme erfüllen viele Anforderungen in Bezug auf Korrosionsschutz bei gleichzeitig dekorativem Erscheinungsbild. Kupfer wird häufig auch als eigenständiger, funktionaler oder dekorativer Überzug eingesetzt. Neben den üblichen Substraten wie Eisen- und CuZn-Werkstoffen werden auch Zinkdruckguss, Sinterwerkstoffe und Aluminium verkupfert.

  1. Ausgeprägte Einebnungseffekte
  2. gute Vorbehandlung für Zn-Druckguss oder Sinterformteile
  3. sehr gute Wärmeleitfähigkeit
  4. hervorragende elektrische Leitfähigkeit

Kupferoberflächen haben eine dekorative rötliche Oberfläche, die bei Bedarf noch einfärbbar ist: Mit einer Antikpatina versehen, entsteht so eine attraktive und belastungsfähige Deckschicht.

  • Automotive (häufig im Schichtsystem Cu-Ni oder Cu-Ni-Cr)
  • Consumerindustrie (Haushaltsgegenstände, als Unterbau oder im Schichtsystem)
  • Elektroindustrie
  • Maschinenbau

Michael Kolb

Telefon: +49-2772-5008-535
Fax: +49-2772-5008-77
E-Mail: 

Für Anfragen können Sie auch unser Formular benutzen

Anfrage stellen

Fragen zu Kupfer?

Nutzen Sie dieses Formular für einen schnellen Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner bei Holzapfel!

Seite Schnellkontakt
Alternative Verfahren

Galvapedia - Lexikon der Galvanotechnik

Sie suchen klare Erläuterungen zu Abkürzungen? Oder Definitionen aus der Galvano-Welt? Dann schauen Sie sich in unserer GALVAPEDIA um - dem Lexikon und Glossar der Galvanotechnik!

Direkt zur Galvapedia