Technisches Spezialnickel

Bauteil mit Oberfläche aus technischem Spezialnickel

Technisches Spezialnickel (elektrolytisch abgeschiedenes Nickel aus Nickelsulfamat) wird auch als Reinstnickelschicht bezeichnet.

Technische Spezialvernickelung: Verfahren und Vorteile

Die technische Spezialvernickelung (10-30 µm) wird für AnodenKathoden und Zwei-Pol-Elektroden verwendet, ist aber auch für Verschleißwellen (bis zu 1000µm) und zur Herstellung von Spritz- und Druckgussformen einsetzbar. Diese Spezialvernickelung kann als Haftvermittler in einem Schichtsystem genutzt werden, um anschließend Spezialschichten aufzutragen.
Die Reinstnickelschicht hat im System die zusätzliche Aufgabe, den Korrosionsschutz für das Substrat zu übernehmen. Die Beschichtung erfolgt als Gestellbeschichtung.

  1. Biegefähige, d. h. duktile Reinstnickelschicht mit hohem E-Modul
  2. Sehr gleichmäßige, konstante Schichtdickenverteilung möglich
  3. Hoher Schmelzpunkt von 1.435°C
  4. Schichtdicken von 10 µm bis zu 1000 µm als Verschleißschicht möglich
  5. Als Korrosionsschutzschicht und Haftvermittler im Schichtsystem einsetzbar
  6. Härte je nach Anwendungsfall von 200-400 HV einstellbar
  7. Guter Verschleißschutz
  8. Hohe Wärmeleitfähigkeit; Schmelzbereich 1400°C
  9. Gute Schweißbarkeit
  10. Positive Bruchdehnung
  11. Hohe Chemikalienbeständigkeit, v.a. gegen Laugen (z. B. bis 75% Natronlauge)
  12. Für Gestellware
  • Erzeugung von Wasserstoff und Sauerstoff
  • Anoden, Kathoden, Zwei-Pol-Elektroden
  • Verschleißwellen
  • Herstellung von Spritz- und Druckgussformen
Verfahrensflyer Technisches Spezialnickel herunterladen Download

Michael Kolb

Telefon: +49-2772-5008-535
Fax: +49-2772-5008-77
E-Mail: 

Für Anfragen können Sie auch unser Formular benutzen

Anfrage stellen

Fragen zu tech. Spezialnickel?

Nutzen Sie dieses Formular für einen schnellen Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner bei Holzapfel!

Seite Schnellkontakt

Galvapedia - Lexikon der Galvanotechnik

Sie suchen klare Erläuterungen zu Abkürzungen? Oder Definitionen aus der Galvano-Welt? Dann schauen Sie sich in unserer GALVAPEDIA um - dem Lexikon und Glossar der Galvanotechnik!

Direkt zur Galvapedia