Vorbehandlungen

Oberflächenbescgichtung mit Vorbehandlung durch Beizen

Beizen

Beizen kommt zum Einsatz, um Oberflächen in Vorbereitung auf anschließende galvanotechnische Beschichtungen von alten Metall- oder Oxidschichten (z.B. Zunder) zu befreien. Die so erzielte Oberflächenaufrauung verbessert die Schichthaftung für nachfolgende Beschichtungsprozesse.

weiterlesen

Sinterformteile mit imprägnierter Oberfläche

Imprägnieren und Beschichten

Das Imprägnieren ist ein unerlässlicher Schritt für eine anschließende Oberflächenbeschichtung von Sinterformteilen. Die Imprägnierung erfolgt mit speziellen Kunstharzen zur Abdichtung von Sinterwerkstoffen. 

weiterlesen

Glatte Oberfläche durch Polieren

Polieren, mechanisch

Das mechanische Polieren ist ein glättendes Verfahren, das vor einer anschließenden Beschichtung zur Vorbehandlung von Bauteilen aus Messing, Aluminium und Stahl eingesetzt wird.

weiterlesen

Zinn-Oberfläche mit Vorbehandlung durch Sandstrahlen

Sandstrahlen

Das Sandstrahlen als abtragendes Verfahren wird genutzt, um anschließend zu beschichtende Oberflächen von Rost, Farbresten, Graten o.ä. zu befreien und ggf. die Oberfläche aufzurauen.

weiterlesen

Galvapedia - Lexikon der Galvanotechnik

Sie suchen klare Erläuterungen zu Abkürzungen? Oder Definitionen aus der Galvano-Welt? Dann schauen Sie sich in unserer GALVAPEDIA um - dem Lexikon und Glossar der Galvanotechnik!

Direkt zur Galvapedia

Newsletter-Abonnement

Aktuelles, Relevantes und Trends aus der Oberflächentechnik – Registrieren Sie sich jetzt für unsere „galvano news“ und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Jetzt anmelden