16.11.2017

Gerüstet für neue Herausforderungen

Neue Lager- und Produktionshalle für Herborner Metallveredelung

Das Ziel des Neubaus war vor allem, die herausfordernde Logistiksituation am Herborn-Seelbacher Standort der Unternehmensgruppe zu verbessern. „Das Auftragsvolumen hatte hier schon längst die alten Logistik-Infrastrukturen überholt“, erläutert Hans-Ludwig Blaas, geschäftsführender Gesellschafter der Holzapfel Group. Sowohl für Ware als auch für Lkw war nicht ausreichend Platz vorhanden, und für das Beladen der beschichteten Fertigware war bis dato kein überdachter Verladeplatz vorhanden. Diese Problematik ist nun mit dem Neubau aus der Welt geschafft, denn dieser wird mittelfristig als Lager genutzt. Aber bei der Holzapfel Group denkt und plant man bereits weiter, erläutert Blaas: „Langfristig ist die neue Halle als Produktionsstätte geplant.“

Das neue Gebäude, das über 1.000 Quadratmeter zusätzliche Fläche schafft, bietet auch für die den Beschichtungsprozessen vor- und nachgelagerten Tätigkeiten wie Verpackung und Montage mehr Raum. Die baulichen Veränderungen wurden gezielt genutzt, um Optimierungen vorzunehmen und die Logistiksituation zu entspannen. So werden ankommende Lkw künftig auf einer Einbahnstraße um das Gelände geführt und können unter der eingerichteten Überdachung be- und entladen werden.

Mit Perspektive gebaut: Langfristig als Produktionshalle geplant
Die Investitionen für Neubau und Umgestaltung des Geländes belaufen sich auf rund 3 Mio. EUR und sind perspektivisch angelegt. Denn langfristig können mehrere neue Beschichtungsanlagen in das neue Gebäude einziehen. „Wenn es so weit ist, wird der Altbau, in dem sich aktuell unsere Gestell-Beschichtungsanlagen befinden, renoviert“, erklärt Blaas. „Dann werden wir die Logistik dort zentral platzieren und die jetzt neue gebaute Halle wird zur Produktionshalle, in der wir unsere Kapazitäten erweitern können.“