12.11.2012

Holzapfel Group beim ZF Supplier Dialogue


Am 29. und 30. Oktober 2012 war die Holzapfel Gruop beim ZF Supplier Dialogue in Friedrichshafen vertreten.

Bei der begleitenden Fachausstellung hat sich die Holzapfel Group, vertreten durch Thomas Nickel, Geschäftsführer Holzapfel Metallveredelung GmbH, und Vertriebsmanager Morris Krych, mit einer Präsentation als innovativer Entwicklungspartner und Problemlöser ihrer Kunden gezeigt. Bei Veranstaltungsthemen wie „Vom Zulieferer zum externen Wertschöpfungspartner“ und „Herausforderungen der Zukunft managen – frühzeitige Integration der Lieferanten wird zum Wettbewerbsvorteil“ hat der Oberflächenspezialist bestens ins Bild gepasst.
Bei der begleitenden Fachausstellung hat sich die Holzapfel Group, vertreten durch Thomas Nickel, Geschäftsführer Holzapfel Metallveredelung GmbH, und Vertriebsmanager Morris Krych, mit einer Präsentation als innovativer Entwicklungspartner und Problemlöser ihrer Kunden gezeigt. Bei Veranstaltungsthemen wie „Vom Zulieferer zum externen Wertschöpfungspartner“ und „Herausforderungen der Zukunft managen – frühzeitige Integration der Lieferanten wird zum Wettbewerbsvorteil“ hat der Oberflächenspezialist bestens ins Bild gepasst.

Die Veranstaltung wurde von der ZF Friedrichshafen AG, einem Automobilzulieferkonzern in der Antriebstechnik und Fahrwerktechnik und Kunden der Holzapfel Group, erstmals ausgerichtet. Beim ZF Supplier Dialogue diskutierten die Unternehmensbereiche Beschaffung und Entwicklung von ZF mit ihren Zulieferern und weiteren Experten aus Industrie und Wirtschaft. Dabei standen die Themen Innovationsmanagement, Risikomanagement und Sustainability im Fokus. Während der Vorträge hat die ZF Friedrichshafen AG Einblicke in ihre Lieferantenentwicklung und Einkaufsstrategie gewährt. Schlagworte wie „one face to the supplier“ oder Entwicklungspartnerschaft zeigten auf, wie sich ZF in der Zukunft ausrichten wird. Zielgruppe der Entwicklungspartnerschaft sind Unternehmen wie die Holzapfel Group, die sich bereits in frühen Entwicklungsstadien in Projekte ihrer Kunden integriert.