abriebfeste BeschichtungAg (Silber)Aktive OberflächeAlkalische Beständigkeit / Beständigkeit gegen alkalische Belastung (Lauge)Aluminiumbauteile leitfähig machenAluminium VeredelungAnodeAnodisieren

In der Galvanik bezeichnet man den positiven Pol in einem Elektrolyten als Anode. Das Anodisieren bezeichnet eine Gruppe von Beschichtungsverfahren. Beim Anodisieren wird auf metallischen Werkstoffen eine Oxidschicht erzeugt. Im Gegensatz zum Lackieren oder zu galvanisch erzeugten Schutz- und Dekorationsschichten wird beim Anodisieren keine Fremdschicht auf die Bauteiloberfläche aufgetragen. Die Schicht entsteht vielmehr aus der Umwandlung des bestehenden Grundmaterials. Das Werkstück wird in einem geeigneten Säure-Elektrolyten anodisch geschaltet. Dabei fungiert es als Anode, weshalb der Vorgang Anodisieren genannt wird. Diese anodische Polung des Werkstücks steht im Gegensatz zu galvanischen Verfahren, bei denen das Werkstück als Kathode gepolt wird. 

Für das Anodisieren von Aluminiumlegierungen hat sich die Bezeichnung Eloxieren bzw. Eloxal-Verfahren durchgesetzt, das gleichzeitig auch das häufigste Anodisierungsverfahren ist. Die Aluminiumoberfläche wird durch dieses Verfahren in Aluminuimoxid umgewandelt.

Anodisieren mit individueller GestaltungAuffüllen poröser WerkstückeAufreißen / Abplatzen Beschichtung