ImprägnationImprägnieren von Sintermetall

Manche Beschichtungsprozesse machen das vorherige Imprägnieren notwendig. Mit Imprägnieren ist hier das Abdichten von Sinterformteilen mit speziellen Kunstharzen gemeint. Diese Harze werden im Vakuum in die offenporigen, schwammartigen Strukturen des Sinterformteils eingebracht. Dort härtet das chemisch hochbeständige Kunstharz aus und verschließt die in den Bauteilen vorhandenen Poren (Kavitäten) druckdicht. Ohne diese Versiegelung insbesondere der oberflächennahen Porenstruktur ist eine Beschichtung von Sinterformteilen nicht möglich. Imprägniert werden können eine Vielzahl von Legierungen aus Eisen- und Nicht-Eisenwerkstoffen.

Inerte Oberfläche