MaßhaltigkeitMattnickelmatte Oberflächenmetallische OxidationMetall-Kunststoff-Verbindungenmikroporiges Chrom

Mit Hilfe spezieller Elektrolytzusätze können mikroporige Chromschichten erzeugt werden, die eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit aufweisen. Als dreilagiges Basis-Nickel-Schichtsystem bietet die mikroporige Chromschicht ein sehr hartes, dekoratives Finish mit hohem Glanzgrad. Das mikroporig abgeschiedene Schichtsystem erfüllt u. a. die Anforderungen der GME Norm 00251 und der DBL-Normen inklusive der geforderten Corrodcote-Tests. Es handelt sich um eine Tri-Nickel-Schicht (3-lagig), bei der zunächst eine Halbglanznickelschicht und anschließend eine Glanznickelschicht abgeschieden wird. Als dritte Schicht wird ein dünner Nickelniederschlag erzeugt, der durch die Einlagerung von inerten, mikroskaligen Partikeln bei der nachfolgenden Verchromung zur Ausbildung von kleinsten Poren führt. Die anschließende Schicht aus Chrom wird durch die eingelagerten, nicht leitenden Partikel mit winzigen Poren abgeschieden. Durch diese definiert eingebrachten Störungen in der Oberfläche wird der Korrosionsstrom auf viele kleine Flächen verteilt. Dies wird unterstützt durch definierte elektrische Potentialunterschiede in den ersten beiden Nickelschichten, so dass keine typische Lochfraß-Korrosion entstehen kann. Die so erzeugte Chromschicht zeigt keine Trübung und keinen Glanzgradverlust und ist auch speziell im Exterieur / Außenbereich einzusetzen. Mehr zu Chromschichten finden Sie unter Verchromen und Chrom.

Mittelphosphor